Jan Geselle

...

Diener der DNA 03.07.2019

Ich habe mir Gedanken gemacht, wie man die Belehrungen der alten Religionen auf meinen aktuellen Wissensstand übertragen kann. Da jeder Mensch stirbt und alles vergeht, lohnt es sich nicht auf individueller Basis nach etwas zu streben das Bestand hat. Ich habe den Eindruck, als ob die Menschheit die aktuell höchste Stufe der fraktalen Entfaltung von DNA in der Raumzeit darstellt. Wir leben nicht um "selbst" irgendwo anzukommen, sondern um durch den Prozess von Fortpflanzung, Vererbung, Mutation und Evolution Unsterblichkeit zu erreichen. Die Unsterblichkeit kann nie von einem Menschen erreicht werden, aber dadurch dass der gesamte Prozess im stetigen Wandel ist wird die Unsterblichkeit auf dieser Ebene erreicht. Der einzelne Mensch scheint mir immer dann glücklich zu sein, wenn er mit diesem Prinzip im Einklang handelt. Wenn er einen Partner zur Paarung findet, Nachwuchs bekommt, neue Werkzeuge und Techniken zum besseren Überleben entwickelt. Wenn wir es schaffen uns nicht mehr als Fremde in einer feindlichen Welt zu sehen, sondern als untrennbarer Teil der kosmischen Gesamtheit, dann können wir endlich anfangen unser Leben im Einklang mit diesen höchsten Prinzipien der Natur zu leben. Das Leben ist dann endlich kein endloser Kampf mehr, sondern ein perfekter Tanz von unbeschreiblicher Schönheit.